interview Christine Raab Make Up

Interview mit Christine Raab – Expertin für nachhaltiges Braut Make up und Styling

Bräute im Rhein-Main-Gebiet auf der Suche nach einem nachhaltigen Hochzeits Make up dürfen sich freuen. Denn Make up & Hair Artist Christine Raab bietet nicht nur ein Braut Make up mit Naturkosmetik an, sondern auch das Styling für Shootings mit nachhaltigen Produkten und coacht alle, die sich gerne bewusster schminken möchten.

Kannst du uns kurz deinen beruflichen Hintergrund schildern?

Ich bin gelernte Erzieherin und habe irgendwann nebenbei angefangen, Wellness Massagen anzubieten. Mein Mann Timo ist Fotograf und so bin ich nach und nach in den Make up- Bereich hineingerutscht. 2012 war es dann soweit. Ich habe meine Festanstellung gekündigt und bin seitdem als Make up Artist tätig. Dank eines Gründungszuschusses habe ich mir mein Geschäft aufgebaut. Die ersten Kundinnen kamen via Facebook. Heute arbeite ich überwiegend im Bereich Braut und Business Styling. Neben dem Brautstyling sorge ich jedoch auch für ansprechende Mitarbeiterfotos oder anderes Styling im Businessbereich. Heute bin ich im Rhein-Main-Gebiet tätig und komme Anfragen aus der ganzen Region nach. Alles, was weiter als 100 km entfernt ist, lehne ich jedoch meist ab. Solche langen Anfahrtswege erscheinen mir alles andere als nachhaltig und passen insofern nicht wirklich zu meiner Philosophie. Mit meinem Mann Timo, der Hochzeitsfotograf ist, biete ich dann zuzusagen das Rundum-sorglos-Paket an. Ich übernehme übrigens nicht nur das Braut Make up, sondern auch das Haarstyling.

Wie bist du zur Naturkosmetik gekommen?

Der Hintergrund ist eher weniger schön. Bei mir wurde eine hormonell bedingte Brustkrebserkrankung festgestellt. 2015 begann die Chemotherapie. Ich setzte mich intensiv mit allem auseinander, was hormonell wirksam sein kann und da bin ich auf Naturkosmetik gestoßen. Viele Kosmetika haben Inhaltsstoffe, die hormonelle Auswirkungen haben. Zuerst habe ich die Naturkosmetik, die ich nutze, auf den Prüfstand gestellt. Als ich merkte, dass Naturkosmetik wunderbar funktioniert, habe ich das auch bei meinen Kunden im Bereich Hochzeits Make up und anderen Bereichen eingesetzt.

Müssen Bräute von Naturkosmetik erst überzeugt werden?

Das ist ganz unterschiedlich. Manche suchen für ihr Braut Make up explizit nach einer nachhaltigen Stylistin, anderen ist das weniger wichtig. Natürlich gibt es auch noch Vorbehalte gegen faires Hochzeits Make up. Es gibt keine wasserfeste Wimperntusche und keinen 24 Stunden Superstay Lippenstift, steht den konventionellen Produkten sonst aber in nichts nach. Aber ich habe ein Touch Up Package im Angebot, mit dem die Braut ihr Hochzeits Make up immer wieder nachschminken kann. Daneben kann man mich für die Feier mitbuchen, da erledige ich natürlich das Nachstylen. Grundsätzlich achte ich auf einen natürlichen Look. Ich verwende auch beim Haarspray Naturkosmetik. Das Spray ist flüssiger und verklebt nicht so. Mit Strukturspray kommt trotzdem Halt in die Frisur. Meine Kundinnen schätzen das Produkt, da der penetrante Geruch nicht vorhanden ist. Mir ist aufgefallen, dass viele Bräute beim Lippenstift nicht kompromissbereit sind. Dabei besteht hier direkter Kontakt durch den Speichel, sodass Inhaltsstoffe wie Parabene direkt aufgenommen werden. Trockenes Rouge ist zum Beispiel deutlich weniger problematisch.
Beim Probestyling thematisiere ich meine Produkte und meist sind die Bräute dann positiv überrascht.

Wie hat man sich ein nachhaltiges Braut-Make-up vorzustellen? Welche Produkte verwendest du? Wie gehst du mit Kundinnen um, die Problemhaut oder Allergien haben?

Grundsätzlich fahnde ich immer nach den besten Produkten. Ich wünsche mir für die Zukunft Kooperationen mit nachhaltigen Firmen, um gemeinsam die Sache Naturkosmetik voranzubringen. Die Haut an sich ist natürlich ein sehr komplexes Thema. Darauf haben die Ernährung, Stress, der Zyklus sowie Veranlagung einen erheblichen Einfluss. Je nach Braut empfehle ich ganz unterschiedliche Produkte für das Hochzeits Make up. Ich kann die Kundin auch auf Wunsch mit ihren eigenen Produkten schminken. Im Vorgespräch werden Allergien natürlich thematisiert. Daneben achte ich darauf, Kosmetika mit möglichst wenigen Inhaltsstoffen zu verwenden. Ein Probetermin ist natürlich wichtig, auch um wirklich das perfekte Braut Make up zu zaubern. Das Hochzeits Make up ist prinzipiell kein Problem, aber ich gebe den Kundinnen auch gerne allgemeine Empfehlungen für die Pflege. Rate aber trotzdem dazu, eine Kosmetikerin zu konsultieren. Was ich abseits von Hochzeits Make up anbiete, ist Energiearbeit. Denn hinter einer schlechten Haut können sich auch ganz andere Themen verbergen, die gelöst sein wollen.

Wie beurteilst du abseits von Braut Make up die Akzeptanz von nachhaltiger Kosmetik?

Bis auf wenige Ausnahmen ist die Akzeptanz da. Die Leute tun es oder eben nicht. Ich kann nur bedingt eine Prognose wagen, da ich natürlich schon in meiner eigenen Blase lebe. Grundsätzlich kann jeder abseits von Hochzeits Make up leicht passende Produkte finden. Ich empfehle beispielsweise die App codecheck, um die Inhaltsstoffe von Kosmetika aus Drogerie, Bioladen oder Reformhaus anzuschauen. Auch online gibt es eine große Auswahl. Nach den Siegeln alleine sollte man sich nicht richten, die sind unterschiedlich streng. Als allgemeiner Tipp kann ich sagen, dass ich auf Mineral Foundation schwöre. Damit wird das Make up nicht so maskenhaft, weil sich das Produkt nicht in die Fältchen setzt. Ich bin immer glücklich, wenn eine Kundin merkt, dass Naturkosmetik funktioniert. Ich selbst wünsche mir, dass die Verpackungen von nachhaltiger Kosmetik zwecks Müllvermeidung weiter optimiert werden. Auch sollten es vegane Alternativen zu Bienenwachs und Karmin (ein roter Farbstoff, der aus Blattläusen gewonnen wird) geben.

Wie setzt du das Thema Nachhaltigkeit für dich abseits von Kosmetika um?

Mein Lebensstil ist generell an Nachhaltigkeit orientiert. Um das Braut Make up zu bewerben, nutze ich Flyer und Visitenkarten aus Umweltschutzpapier. Ich kaufe Refills statt neue Verpackungen und achte bei einem Produkt darauf, dass die Verpackung recyclebar ist. Zwecks Vermeidung von Plastik nutze ich Bio Q-Tips und Wattepads und versuche beim Styling selbst möglichst wenig Müll zu produzieren durch z.B. Kosmetiktücher. Dann setze ich aufgrund des langen Anfahrtsweges die Grenze bei 100 km für ein Hochzeits Make up.

Was ist dir bei einer nachhaltigen Hochzeit wichtig?

Ich habe mir für meine Hochzeit Rock und Top schneidern lassen. Das kann ich immer wieder tragen und so hängt kein teures Kleid im Schrank. Mein Mann kann seinen Anzug weiterhin tragen. Als Gastgeschenk mag ich Topfblumen, die von den Gästen danach im Garten oder auf der Fensterbank genutzt werden. Ganz furchtbar sind Candybars auf Hochzeiten, wo jedes Stück einzeln verpackt ist. Das ist genauso überflüssig wie Schmetterlinge, Tauben und Luftballons.

 

 

Christine Raab

Organic Makeup Artist

+49 6026 949 75 93
kontakt@christine-raab.de
www.christinemakeupartist.de

 


Titelbild © Timo Raab

Scroll to Top